Fragen, die immer wieder auf mich zukommen

Muss man an die Kraft der Sternzeichen glauben?

 

Nein, denn weder das Sternzeichen (eigentlich Tierkreiszeichen), noch die Planeten üben eine Kraft auf uns Menschen aus.

Die Planeten zeigen, wie eine Uhr z.B. für viele von uns um 12 Uhr die Mittagessenszeit anzeigt, eine bestimmte Thematik an, die gerade am Laufen ist. Meist geht es um ganz natürliche Zyklen, die der Mensch in seiner Entwicklung erlebt.

 

Warum sind es gerade 12 Tierkreiszeichen?

 

Schon früh erkannten die Menschen den Zusammenhang zwischen den Jahreszeiten und dem Lauf der Sonne. Außerdem waren die Sonnenwendpunkte und die Tag- und Nachtgleiche bekannt. Um die vier Jahreszeiten noch genauer zu unterteilen, bot sich die Teilung in zwölf gleichmäßige Abschnitte an.

 

So kam es zur Einteilung der, von der Erde aus betrachteten, Sonnenbahn (Ekliptik) in die zwölf Tierkreiszeichen. Wobei die Sonne aufgrund der Verschiebung der Erdachse ihre Bahn heute nicht mehr entlang dieser Sternbilder zieht. Heute ist am Frühlingspunkt nicht mehr das Zeichen Widder, sondern das Sternbild Wassermann (daraus resultiert die Bezeichnung "Wassermannzeitalter" in dem wir uns befinden).

 

Ein Sternbild ist eine Fixsternansammlung am Himmel, die willkürlich zu einer Figur zusammengefasst wurde und einen Namen bekam. Sie dienten der besseren Orientierung am Himmel.

Ein Tierkreiszeichen beschreibt also einen bestimmten Abschnitt auf der Sonnenbahn, der auch einen völlig anderen Namen hätte bekommen können.